Bei welchem Wettanbieter kann man mit Paysafecard bezahlen?

Seit dem Jahr 2000 gibt es die Paysafecard. Dieser Zahlungsdienst zählt mittlerweile zu den meist verbreiteten Zahlungsmethoden, die Sie im Internet finden können. Daher ist es kein Wunder, dass dieser Zahlungsdienst häufig bei online Wetten Verwendung findet.

Die Paysafecard wird von vielen Wettanbietern akzeptiert. Sie haben so die Möglichkeit, auf ein Wettkonto einzuzahlen.

Mit der Zeit ist die Paysafecard eines der beliebtesten elektronischen Zahlungsmittel geworden. Sie kann in über 50 Ländern in Verkaufsstellen wie Tabakläden, Postämtern oder Tankstellen erworben werden.

Sie haben auch die Möglichkeit per SMS oder im März die Paysafecard zu kaufen. Der Wert dieser Card beträgt zwischen fünf und 100 EUR. Wenn Sie sich für den Kauf einer Paysafecard entscheiden, bekommen Sie einen sechzehn stelligen PIN Code, den Sie dann auf jeder Webseite, die diese Bezahlung erlaubt, eingeben. Es können mit der Paysafecard Beträge bis zu 2000 EUR beglichen werden.
Paysafecard hat auch weitere Produkte wie zum Beispiel die Paysafecard Mastercard, my Paysafecard und die Paysafecard App. Wie Sie Geld den Sportwettenanbieter hochladen und welche Online Wettanbieter die besten sind, erfahren Sie im folgenden Text.

Sportwettenanbieter im Vergleich

Diese Zahlungsmethode hat viele Vorteile, vor allem da sie anonym ist. Die Einzahlungen sind gebührenfrei und sie bieten eine hohe Sicherheit, da keine Kundendaten übermittelt werden.

Es besteht die Möglichkeit, die Paysafecard auf über 450.000 Verkaufsstellen zu besorgen. Hierfür ist auch kein Bankkonto nötig und die Zahlungsmethode ist nicht anfällig für Phishing oder Identitätsdiebstahl.

paysafecard

Wir werden die bekanntesten Sportwettenanbieter im Internet nennen: Tipico, inter Wetten, 10 Bet, 888 Sport, sporting bet, betsafe, bwin, comeon, mybet, betway bet365, ladbrokes und bethard.

Es gibt je nach Anbieter verschiedene Variationen, wenn es um den maximalen Bonus geht. Der Bonus beträgt von 100 EUR bis 150 EUR.

Geschichte der Paysafecard

In Wien wurde im März 2000 die Wertkarten AG gegründet. Diese hatte damals das Ziel eine sichere Online-Prepaid-Zahlmethode ohne Risiko für Kreditkarten- und Kontendaten zu erschaffen.

Hannes Adrosch war der Gründer der Idee. Anfangs wurde die Software von IBM Österreich gestellt und Ende Mai 2001 hatte man die Möglichkeit auch in Deutschland Paysafecards zu besorgen.

Erst im Jahr 2004 fanden die Paysafecards auch online ihre Verwendung. Die Expansion folgte im Jahr 2006 in Länder wie Griechenland, Spanien, Slowakei, Slowenien und Großbritannien.

Es wurden sehr schnell mehr als 10 Millionen Transaktionen durchgeführt. So wurde diese Zahlungsmethode und Bankinstituten unabhängig.

Wie wird eine Paysafecard genutzt?

Wenn Sie eine Paysafecard kaufen möchten, können Sie über die Suchfunktion im Internet verschiedene Verkaufsstellen finden. Dort können Sie Karten im Wert von fünf, 10,15, 20,25, 30,50 und 100 EUR besorgen. Die sechzehn stellige PIN sorgt für eine Zahlung bei zahlreichen Webshops, Buchmachern und Internetseiten.
Um dieses zu bezahlen, brauchen Sie Ihre Benutzerdaten nicht anzugeben. Bei Verlust können Sie maximal den Betrag auf Ihrer Karte verlieren. Daher brauchen Sie sich als Nutzer keine Gedanken über Phishing oder Identitätsdiebstahl zu machen.
Das Unternehmen hat aber zusätzlich einen Schutz installiert, mit dem ein Missbrauch oder Diebstahl anhand der PIN-Eingabe erkannt werden kann. Wie das genau funktioniert, bleibt den Nutzern unbekannt.

Wir laden Sie Ihr Paysafecard Sportwettenkonto auf?

Bevor Sie mit einer Einzahlung begonnen haben, müssen Sie zuerst die Wunschseite besuchen und sich registrieren. Danach sollten Sie ein Spielerkonto beim Anbieter eröffnen, bevor Sie eine Einzahlung tätigen können. Nachdem Sie sich registrierten, müssen sie nun den Einzahlungsbereich auswählen. Als Zahlungsmethode wählen Sie die mit dem Paysafecard Logo.

Füllen Sie den Wunschbetrag ein und geben Sie einen Aktionscode an, wenn Sie einen Topbonus abgreifen möchten. Verschiedene Webseiten geben Ihnen die Möglichkeit, einen Bonus bis zu 300 EUR zu erhalten.

Zum Schluss müssen Sie nur noch den 16 stelligen Wien eingeben, den sie auf der Paysafecard finden können. Somit ist Ihre Einzahlung erledigt oder Guthaben wird in wenigen Minuten aufgeladen, sodass sie direkt anfangen zu spielen können.

Altersgrenze bei Paysafecards?

Es besteht keine Altersuntergrenze beim Erwerb einer Paysafecard. Der Verkauf wird nur an den jeweiligen Vorverkaufsstellen kontrolliert. Der Händler muss, dass er Dienstleistungen oder Produkte nicht an minderjährige weiterverkauft.
Warum werden Paysafecards immer beliebter?

Der Grund für die Beliebtheit sind über 450.000 Verkaufsstellen, darunter Tankstellen, Supermärkte wie Rewe, Netto oder Penny. Wie bereits erwähnt schätzen Paysafecard-Nutzer die Anonymität, da bei einem bezahlten Vorgang keine Kontodaten übertragen werden. Außerdem müssen sie nicht das gesamte Guthaben als Einzahlung verwenden.

Paysafecard Vorteile

Die Anonymität ist sicher der größte Vorteil, da Zahlungen bis 150 EUR anonym durchgeführt werden können. Seit Januar 2012 ist bei Beträgen über 150 EUR eine Registrierung zur Geldwäscheprävention mit Post-Ident-Verfahren nötig. Die einfache Zahlung ist sicherlich ein weiterer Vorteil.

Sie brauchen nur die sechzehn stellige PIN einzugeben und schon ist die Zahlung durchgeführt. Die Paysafe-Card bleibt so lange gültig, bis sie den kompletten Betrag verbraucht haben.

Nachteile der Paysafecard

Diese Zahlungsmethode hat einen Nachteil, dass Gewinne oder Guthaben auf Konten nicht wieder mit Paysafecards ausbezahlt werden können.

Das liegt daran, da es sich um eine Prepaid Zahlungsmethode handelt. Jeder Kunde benötigt für Auszahlungen alternative Methoden wie Paypal oder die Banküberweisung.

Was tun Sie beim Verlust einer Paysafecard?

Paysafecard hat für solche Fälle eine Hotline, wo sie sich jederzeit an die Nummer 00800- 0729- 7233 wenden können, wenn sie Ihre Paysafecard verloren haben oder wenn ein Zweifel besteht, dass jemand Ihr Konto gehackt hat. Die Karte kann mit einem Anruf dann gesperrt werden.

Dazu benötigen Sie nur den Benutzernamen oder die Seriennummer des Kontos. Wenn sie aber die Seriennummer nicht haben, ist das Guthaben leider verloren.

Prävention und Einzahlungslimits

Es gibt bei den online Buchmachern oder online Glücksspielanbietern spezielle Schutzmechanismen gegen kriminelle Machenschaften und Geldwäsche. Wenn Sie mehrere Paysafecards auf einmal nutzen möchten, können Sie das bei den meisten Wettanbietern ohne Probleme tun.

Die Paysafecard hat einen maximalen Wert von 150 EUR. Aufgrund Präventionsvorschriften und Geldwäsche können Sie leider nicht mehr als zehn Paysafecards kombinieren.

Die Zahlungsmethode haben einige Buchmacher sogar aus Ihrem Angebot gestrichen, wegen der Gefahr, dass jemand die hundertprozentig anonyme Zahlungsmethode zur Geldwäschezwecken missbrauchen kann.

Wenn Sie eine Paysafecard kaufen und mit ihr bezahlen wollen, müssen sie dafür keine Gebühren zahlen. Das Guthaben steht Ihnen also 100 % zur Verfügung. Sogar Services wie die Nutzung von der er, die Transaktionsübersicht oder die Guthabenabfrage sind kostenfrei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.